Fussball in Israel

Fussball in Israel:

Fußball ist auf der ganzen Welt ein beliebtes Spiel, und diese Popularität ist in Israel nicht anders. Und wie auf der ganzen Welt wird Fußball in allen Teilen Israels ebenfalls sehr enthusiastisch gespielt, wo sich derzeit eine der prominenten Ligen des Landes bewährt. Die israelischen Teams sind für die jährliche Teilnahme beim europäischen Wettbewerb und ihr sehr gutes Ligasystem bekannt.

post-img-6Die israelische Liga besteht aus 5 verschiedenen Stufen und 16 Ligen – alle von ihnen liegen unter der Aufsicht des israelischen Fußballverbandes. Die Spitzenliga ist hier als die israelische Premier League bekannt. Jährlich nehmen insgesamt 14 Teams am Wettbewerb teil. Die Sieger der Premier League erhält dann einen Platz in der UEFA Champions League.

Die zweite Liga, LigaLeumit, besteht aus 16 Teilnehmern, während die dritte Liga, LigaAlef, in 16 Teilnehmer aufgeteilt ist und jeweils die Nord-und Süd-Region abdeckt. Die vierte Liga ist die Liga Bet, während die fünfte Liga als Liga Gimel bekannt ist – beide arbeiten an einem regionalen Ligasystem.

Neben dem Ligasystem gibt es zwei Pokalwettbewerbe, die in Israel stattfinden. Zum Einen gibt es den State Cup im klassischen Ausscheidungsformat, dessen Finale im Ramat Gan Stadium ausgetragen wird. Der Sieger des Wettbewerbs qualifiziert sich anschließend für die UEFA Europa League.

Der zweite Pokalwettbewerb wird Toto Cup bezeichnet. Dieser Wettbewerb wird separat für jede der drei nationalen Ligen durchgeführt und folgt zunächst einem Gruppenphasenformat, das dann zu den Ausscheidungsphasen führt. Das Finale des Toto Cups wird im Nationalstadion gespielt, dessen Sieger sich auch für die UEFA Europa League qualifiziert.

Doch so solide das System des israelischen Fußballs auch erscheinen mag, war das bis 1992 nicht alles ganz konkret, als Israel als Mitglied der UEFA aufgenommen wurde und Zugang zum europäischen Wettbewerben erhielt. Davor stand der israelische Fußballverband im Verbund mit dem asiatischen Fussballbund. Doch nach dem Gruppendruck der muslimischen Länder und dem arabisch-israelischen Konflikt, wurden sie 1974 schließlich ausgeschlossen. In den 80er Jahren bis hin zum europäischen Zulauf herrschten dunkle Zeiten beim israelischen Fußball, da sie kein Teil von jeglich bekannten Fußball-Konföderationen waren und deshalb an keinen renommierten Wettbewerben teilnahmen.