Der aktuelle Kader der israelischen Fußball-Nationalmannschaft setzt sich vor allem aus Spielern aus der heimischen Ligat ha’Al zusammen. Derzeit hat Auswahltrainer Elisha Levy unter anderem gleich sieben Akteure des israelischen Rekordmeisters Maccabi Tel Aviv in den erweiterten Kader berufen. In den vergangenen Jahren haben aber auch immer mehr israelische Fußballer den Sprung ins Ausland gewagt. Angeführt wird die Mannschaft derzeit von Kapitän Eran Zahavi, der beim chinesischen Erstligisten Guangzhou spielt. Der Star des aktuellen israelischen Teams ist der Angreifer Munas Dabbur vom österreichischen Spitzenklub Red Bull Salzburg. Auch Mittelfeldspieler Almog Cohen hat beim FC Ingolstadt 04 unter anderem bereits Erfahrung in der 2. Bundesliga und in der Bundesliga gesammelt. Der torgefährlichste Spieler in der israelischen Nationalmannschaft ist derzeit Angreifer Tomer Hemed vom englischen Zweitligisten Brighton & Hove Albion.

Rekordspieler Yossi Benayoun, Rekordtorschütze Mordechai Spiegler

Der aktuelle Rekordnationalspieler Israels ist Mittelfeldspieler Yossi Benayoun, der aktuell beim größten und erfolgreichsten israelischen Fußballverein Maccabi Tel Aviv spielt. Der offensive Mittelfeldspieler, der noch heute einer der bekanntesten israelischen Fußballer ist, sammelte unter anderem bei den Spitzenteams FC Liverpool und FC Chelsea jede Menge Erfahrung in der englischen Premier League. Der israelische Rekordtorschütze ist Mordechai Spiegler, der zwischen 1964 und 1977 in 82 Länderspielen insgesamt 32 Treffer erzielte.

Achtungserfolge bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko

Israel war bislang ein Mal bei einer Weltmeisterschaft am Start. 1970 bei den Titelkämpfen in Mexiko schaffte die Mannschaft in der Vorrunde immerhin zwei Unentschieden gegen Schweden (1:1) und den späteren Vizeweltmeister Italien (0:0). Gegen Uruguay mussten sich die Israelis im ersten Gruppenspiel mit 0:2 geschlagen geben. Als Gruppenletzter war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet. 1968 in Mexiko-Stadt und 1976 in Montreal war Israel zudem beim Olympischen Fußballturnier dabei und schied jeweils im Viertelfinale aus. Auf ihren Premierenstart bei einer Europameisterschaft wartet die israelische Auswahl dagegen noch.